Orientalischer Partysalat

Dieser Salat ist wie ein schattiger Wassergarten in einer orientalischen Oase inmitten der heißen Wüste. Erfrischend knackig und gleichzeitig würzig scharf.
Er eignet sich besonders für heiße Sommertage, kann aber auch mitten im Winter als Erinnerung und Vorfreude zugleich bestehen.
Nicht zuletzt besteht er nur aus pflanzlichen Zutaten und ist damit vegan.

Der Salat kann problemlos ein bis zwei Tage vorher vorbereitet werden. Dazu müssen die beiden Mischungen (Bulgur/Linsen und Gemüse/Kräuter), wie unten beschrieben, getrennt aufbewahrt werden. Der Salat wird dann ca. 1 Stunde vor dem Servieren zusammengemischt und mit Soße und Gewürzen angemacht.

 

Zutatenliste

Bulgur:
  • 2 Tassen Bulgur.
  • 3 Tassen Wasser.
  • 3 EL Olivenöl.
  • 2 TL trockene Brühe.
  • Ca. ¼ TL Salz.
Linsen:
  • 1 Tasse Beluga-Linsen.
  • 2 Tassen Wasser.
Gemüse:
  • 2 kleine Schalotten.
  • 2 Knoblauchzehen.
  • 4 Stangen Staudensellerie.
  • 1 Fenchelknolle.
  • 1 Fleischtomate (z.B Coeur de Boeuf).
  • 1 grüne Paprika.
  • 1 rote Paprika.
  • ½ Salatgurke.
  • 1 Bund Estragon (oder Kerbel).
  • 1 Bund Petersilie.
  • Saft einer Zitrone
Soße und Gewürze:
  • 3 EL Olivenöl.
  • 3 EL Essig.
  • ½ TL Salz.
  • 1 TL Curry.
  • 1 TL Schabziger-Klee (gemahlen)
  • Ca. 10 Spritzer Tabasco.

 

Zubereitung:

In einem flachen Topf ca. 3 EL Olivenöl erhitzen und den trockenen Bulgur zugeben. Den Bulgur unter ständigem Rühren erhitzen bis die Körner weißlich werden (aber nicht braun werden lassen), dann schnell mit dem Wasser ablöschen und den Herd auf niedrigste Stufe zurückdrehen. Die trockene Brühe und das Salz zugeben und unterrühren. Mit geschlossenem Deckel ca. 10 min bei niedrigster Stufe ziehen lassen. Dann Herdplatte abschalten, Bulgur vorsichtig mit einer Gabel lockern und nochmals 10 min bei geschlossenem Deckel stehen lassen. Noch 2 EL Öl dazugeben und mit einer Gabel vorsichtig untermischen. Im offenen Topf abkühlen lassen.

Die Linsen kurz abwaschen und mit dem Wasser ohne Salz (!) aufkochen und dann auf kleiner Flamme 20 min köcheln lassen. Anschließend das restliche Wasser abgießen und die Linsen im offenen Topf abkühlen lassen.

(Zum Vorbereiten die abgekühlten Linsen mit dem Bulgur mischen und in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren).

Die Schalotten und den Knoblauch fein hacken.
Staudensellerie und Fenchel in kleine Würfel schneiden (½ cm).
Tomate, Paprika und Salatgurke in große Würfel schneiden (1,5 cm).
Die Estragonblätter von den harten Stielen abstreifen (bei Kerbel nicht nötig) und zusammen mit der Petersilie fein hacken.
Gemüse und gehackte Kräuter gut mit dem Saft einer Zitrone vermischen.

(Zum Vorbereiten diese Mischung (wichtig: noch ohne Salz) in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren).

In eine große Salatschüssel zuerst die Gemüsemischung geben. Diese mit Olivenöl, Essig und Salz gründlich vermischen. Dann die Gewürze zugeben und gründlich untermischen.
Zuletzt die Bulgur-Linsen-Mischung zugeben und vorsichtig, aber gründlich unterheben.

(Wer einen frischeren, weniger deftigen Geschmack bevorzugt, lässt Schalotten, Knoblauch und das Currypulver weg, und fügt statt dessen mehr frische Kräuter hinzu. Eine Variante ist mehr Estragon. Wer mag, kann auch Koriandergrün verwenden. Oder, für ganz Mutige: Minze und Zitronenmelisse).

Advertisements

Deine Meinung ist mir wichtig / Your opinion matters to me

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s