Cheesecake

Zur Zeit ist mal wieder Kochen und Backen angesagt. meist habe ich ja nicht so viel Zeit dafür, aber gelegentlich bekomme ich Lust und nehme sie mir einfach mal am Wochenende.

Dieser Käsekuchen nach amerikanischer Art gehört zu meinen Lieblingskuchen. Er schmeckt nicht nur außerordentlich gut (und kommt bei allen Gelegenheiten gut an), sondern ist auch relativ einfach zu machen und hält sich problemlos bis zu einer Woche im Kühlschrank ohne alt zu werden.

Zutatenliste

Boden:
  • 200 g Vollkornkekse (z.B. Hobbits oder Butterkeks).
  • 75 g fein gehackte Walnüsse.
  • 2 EL Zucker.
  • 125 g Butter (geschmolzen).
Füllung:
  • 700 g Frischkäse, am besten Philadelphia „Balance“ (4 Pack a 175 g).
  • 250 g Zucker.
  • 2 EL Mehl.
  • 60 ml Milch.
  • 3 Eier.
  • 1 TL Vanille (Mark von einer Schote).
  • fein geriebene Zitronenschale (von 1 Zitrone).
Form:
  • Springform 25 cm.
Backzeit:
  • 45 – 60 min (190° C)

 

Zubereitung:

Backofen vorheizen (190°).

Für den Boden zunächst die Kekse zerbröseln (in einem Geschirrtuch mit dem Teigroller, oder im Mixer). Die Brösel mit den fein gehackten Walnüssen und dem Zucker (2 EL) mischen. Die Butter vorsichtig schmelzen, zu dem Gemisch geben und gut vermischen. Die Mischung fest in die Springform drücken, so dass der Boden bedeckt ist und ein Rand von ca. 3 cm entsteht.

Für die Füllung den Frischkäse, und den Zucker mit dem Mixer verrühren. Mehl, Vanille und Zitronenschale unterrühren. Die Eier gut unterrühren und anschließend mit der Milch glattrühren.

Jetzt die Füllung in die Form gießen. Das Ganze im vorgeheizten Ofen ca. 45 – 60 min backen. Der Kuchen ist fertig, wenn, beim vorsichtigen Schütteln der Form, die Füllung nicht mehr wabbelt. Falls die Oberfläche zu dunkel wird, eventuell gegen Ende eine Alufolie darüberlegen.

Die Form aus dem Ofen nehmen und zunächst 15 min auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Dann den Rand der Springform vorsichtig mit einem scharfen Messer vom Kuchenrand ablösen. Weitere 30 min abkühlen lassen. Jetzt den Rand der Form vorsichtig öffnen und entfernen. Den Kuchen abkühlen lassen und anschließend noch min. 4 Std. im Kühlschrank kühlen.

Advertisements

6 thoughts on “Cheesecake

  1. Danke für das Rezept. Ich wollte nur anmerken, dass es diese Art von Käsekuchen (mit Keksboden) auch als “unbaked” Variante gibt (dann halt mit Gelatine oder Agar Agar) und die finde ich dann noch besser, wenn man Früchte (z. B. Heidelbeeren) reingeben möchte, weil sie so frisch bleiben. Und übrigens finde ich es noch lustiger, dass Du meine Leidenschaft fürs Backen teilst. Zu deinem Blog hatte ich mal geschrieben “Mein Blog in männlich” und es zeigt sich immer mehr, dass das stimmt. Tatsächlich hatte ich auch schon einen Rezeptbereich angedacht, wusste aber nicht, ob das zum Rest passt.

    Like

Deine Meinung ist mir wichtig / Your opinion matters to me

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s